Bud Spencer - Ausstellung einer Kultfigur

Es gibt nur wenige Menschen im Filmbusiness, die echten Kultstatus genießen. Bud Spencer ist einer von ihnen.

Bud Spencer - Ausstellung einer Kultfigur Ende Mai 2020 eröffnet in Berlin eine temporäre, liebevoll kuratierte Bud-Spencer-Ausstellung, mit der die Familie Pedersoli ihren 2016 im Alter von 86 Jahren verstorbenen Ehemann, Vater und Großvater würdigt. Die museale Schau war erstmals Ende 2019 in Neapel zu sehen und avancierte innerhalb weniger Tage zu einem echten Publikumsmagneten.

Zu sehen sind hunderte einzigartige Exponate aus dem Privatleben von Carlo Pedersoli und der Filmkarriere seines Alter Ego Bud Spencer. Auf 1000 Quadratmeter Fläche zeigt die Familie bisher unveröffentlichte Fotos, die schönsten Filmplakate, originale Kostüme und Requisiten.

Zu den größten Ausstellungsstücken gehören ein rot-gelber VW Buggy und ein restaurierter Ford Escort MK1 aus „Zwei wie Pech und Schwefel“, das berühmte Eiswägelchen für Pistazieneis und der Flipperautomat aus „Zwei sind nicht zu bremsen“ sowie eine lebensgroße Bud Spencer-Statue.

Aber auch die anderen, unbekannteren Seiten des italienischen Multitalents werden in der Ausstellung gezeigt. Schließlich war Carlo Pedersoli zwar als Schauspieler Bud Spencer berühmt geworden, aber auch als Erfinder, Fabrikant, Sänger, Komponist, Jurist, Politiker, Gründer der Fluggesellschaft Mistral Air und nicht zuletzt als Weltklasse-Schwimmer aktiv. So widmet sich eine eigene Abteilung der Ausstellung der erfolgreichen Schwimmkarriere Pedersolis.

Von 1947 bis 1957 hatte er zehn Jahre lang die Brust- und Freistilstrecken als italienischer Meister dominiert und an den Olympischen Spielen 1952 und 1956 teilgenommen. Gezeigt werden Fotos, Medaillen, Pokale und der original Olympia-Bademantel aus dieser Zeit.

Neben der abwechslungsreichen und attraktiven Ausstellung werden auch ein unterhaltsames Film- und Mitmachprogramm geboten. Im Kinosaal des Museums laufen Dokumentarfilme mit und über Carlo Pedersoli sowie Raritäten und kultige Ausschnitte aus den SpencerHill-Spielfilmen. Zahlreiche Fotopoints und andere Kreativ-Stationen laden zudem zum Mitmachen ein. Und wer sich zwischendurch einmal in Bud Spencer-Manier sattessen möchte, findet im Museums-Bistro eine reichhaltige Speisen- und Getränkeauswahl.

Immer freitags und samstags wird es zudem Sonderveranstaltungen in den Ausstellungsräumen geben. Dazu zählen Shows und Auftritte der Künstler und Bands, die den Bud-Spencer-Filmen ihre unverwechselbare Musik beschert haben sowie Familienmitglieder und andere Weggefährten von Carlo Pedersoli.

 

Jetzt Ticket sichern!

 

Interview Giuseppe Pedersoli

Interview Alessandro Pedersoli